shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme : 0,00 
Warenkorb Kasse

Spielbericht

Bayernlinga 2017/18

Damen verlieren trotz starkem Start!

Damen der Fibalon Baskets Neumarkt müssen sich in einem engen Spiel gegen CVJM Erlangen mit 64:71 geschlagen geben.

Die Neumarkterinnen gingen nach den letzten beiden Siegen hochmotiviert ins Spiel und waren, anders als in den letzten Spielen, von Beginn an hellwach. Erlangen versuchte sofort die Gäste mit einer Mannpresse unter Druck zu setzen. Die Fibalonis überspielten diese aber immer klug und die Gastgeberinnen stellen daraufhin ihre Verteidigung wieder um. Durch schnelles Passspiel und gut gestellte Blöcke wurde danach immer wieder eine Lücke gefunden, um erfolgreich zum Korb zu ziehen oder den freien Wurf zu nehmen. Die beiden Centerinnen Jana Weber und Louisa Wolf erarbeiteten ihrem Team durch Rebounds immer wieder zweite Wurfchancen oder verwandelten diese selbst im Korb.

Neumarkt konnte sich bis kurz vor Ende des zweiten Viertels mit drei Punkten absetzen, danach lief aber zwei Minuten bei den Baskets nichts mehr zusammen und Erlangen ging mit einer vier Punkte Führung in die Halbzeit (39:43).

Die Fibalonis gaben sich auch nach der Pause nicht auf, hatten Sie doch in den vergangenen  Spielen zweistellige Rückstände erfolgreich gedreht. Allerdings kam es in diesem Spiel anders. Die Neumarkterinnen liefen in der restlichen Spielzeit dem geringen Rückstand hinterher. Das Spiel wurde nach der Halbzeit sehr hart geführt und die Schiedsrichter ahndeten diese Fouls nicht oft. Die Zuordnung in der Verteidigung der Neumarkterinnen stimmte nicht mehr und die Kommunikation auf dem Spielfeld fehlte bei vielen Angriffen. Bei noch zwei Minuten Spielzeit stand immer noch ein Rückstand von vier Punkten auf der Anzeigentafel für die Neumarkterinnen. Die Fibalonis versuchten nun durch geschickte Fouls die Zeit zu stoppen und schickten die Gegnerinnen an die Freiwurflinie. Doch es gelang nicht mehr den Rückstand aufzuholen und somit wurde das Spiel mit 64:71 verloren.

Trotz der Niederlage hält die positive Entwicklung der Mannschaft an, die nach langer Eingewöhnungsphase nun langsam in der hochkarätig besetzten Bayernliga der Damen angekommen ist. Allerdings müssen die Damen sich noch immer an die sehr harte und körperbetonte spielweise in der vierthöchsten deutschen Spielklasse gewöhnen.

Die Neumarkter Basketballerinnen haben nun ein Wochenende spielfrei und erwarten am 11.02. zuhause den aktuellen Tabellenführer aus Regensburg. Spielbeginn ist um 14:30 Uhr im WGG.

Für Neumarkt spielten: J. Weber (14 Punkte), M. Nicklas (6), J. Betz, C. Drescher (4), L. Wolf (7), K. Neu (4), N. Stagat (11), L. Rackl, A. Vöstner (18)