shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme : 0,00 
Warenkorb Kasse

Bericht

Herren II / Bezirksoberliga

Hinrundenfinale für Herren 2

Am kommenden Samstag reist die Zweitvertetung der Neumarkter Basketballer zum Dauerrivalen nach Neustadt/WN. Während „die Erste“ das Derby in der zweiten Regionalliga direkt vor Weihnachten für sich entscheiden konnte, möchte es die zweite Mannschaft gegen die ebenfalls zweite Mannschaft aus Neustadt ebenso als Sieger vom Platz gehen, auch wenn die Favoritenrolle klar bei den Gastgebern aus Neustadt liegt.

Dabei soll den Neumarktern der Aufwind aus dem letzten Spiel in der Bezirksoberliga vor der Weihnachtspause hoffentlich helfen. „Die Pause kam für uns natürlich zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Wir müssen trotzdem versuchen, den Schwung aus dem Amberg-Sieg mitzunehmen“, so Captain Tobias Weber. „Das war die mit Abstand beste Saisonleistung. Endlich konnten wir mit einer vollen Bank antreten, und haben das wahre Gesicht unseres Teams gezeigt“, so Coach Roland Weigl weiter.

Beim 69:46 – Sieg gegen den Bayernliga-Absteiger und Aufstiegskandidaten aus Amberg zeigten alle Neumarkter Spieler eine ansprechende Leistung, und so gelang es nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (11:11), das Spiel im zweiten Viertel (Viertelergebnis 17:8) vorzuentscheiden. Im Anschluss ließ man die individuell gut aufgestellten Amberger zu keinem Zeitpunkt mehr herankommen, bevor man mit einem 22:9 im vierten Viertel den Deckel auf den lange ersehnten ersten Saisonsieg drauf machte.

Neben der sehr guten Defensivleistung (anstatt bis dato im Schnitt 69 Punkte erlaubte man den Ambergern lediglich 46 Punkte), stellte offensiv die Lastverteilung auf viele Schultern den Schlüssel zum Erfolg dar. Gleich sechs Spieler konnten mindestens einen Dreipunktwurf im Korb unterbringen; mit Richter (18), Reichert (12) und Haubner (10) punkteten drei Spieler zweistellig, vier weitere Spieler erzielten 5 oder mehr Punkte.

Einzig kleiner Wermutstropfen ist die schwere Fingerverletzung von Michi Donisch, die den Nachwuchsspieler wohl für den Rest der Saison außer Gefecht setzen wird.

Nach diesem Sieg steht die Neumarkter Reserve nun auf dem vorletzten Platz der Bezirksoberliga. Vor dem Spiel in Neustadt in Samstag gibt es für Coach Weigl demnach nur ein Motto: „Mit Vollgas den Schwung mitnehmen, den schlechten Saisonstart vergessen machen, und die Saison fern der Abstiegsränge, möglichst noch auf einem Mittelfeldplatz abschließen.“

Er selbst wird dem Team dabei am Samstag nicht zur Verfügung stehen, da er zeitgleich in der Regionalliga an den Start geht. Ansonsten sollten aber wieder der Großteil des Kaders zur Verfügung stehen, so dass man optimistisch zur Reserve des Oberpfalz-Rivalen anreist. Mit Hawes und Webster haben die Neustädter zwei begnadete Scorer in ihren Reihen (24 bzw. 17 Punkte im Schnitt), sowie mit Archer einen blutjungen, talentierten Point Guard, der es ebenfalls auf 14 Punkte bringt, und auch regelmäßig Spielzeit in der Regionalliga bekommt. Dieses Trio gilt es wohl in den Griff zu bekommen, um etwas zählbares mit nach Neumarkt zu bringen.