shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme : 0,00 
Warenkorb Kasse

Spielbericht

2. Regionalliga

In Würzburg kamen ersatzgeschwächte Baskets in Schleudern

Sonntag 13 Uhr, eine sehr ungewöhnliche Zeit für ein Herren 1 Spiel. Nichtsdestotrotz empfingen die Tropics aus Würzburg mit Ihrem Trainer Andreas Saller die Fibalon Baskets. Das Team von Mario Göhring musste leider ersatzgeschwächt in dieses Spiel gehen. Auf Neumarkter Seite fehlten: Peter Prowosnik, Nico Dilukila, Max Bauer und Felix Blomenhofer. Die Würzburger mussten dabei auf keinen Ihrer Topscorer verzichten.

Die erste Halbzeit begann für die Neumarkter zunächst sehr vielversprechend. Vor allem Maxi Richter, der wieder zeigte, was in ihm steckt, hatte maßgeblichen Anteil am Scoring der Fibalon Baskets. Alle anderen hatten das Tempo der Würzburger noch ganz gut im Griff. Doch Jonas Gröning hatte stets gute Antworten. Insgesamt fünf Dreier sollten es nach Spielende für den erfahrenen Tropic werden. Gefühlt kann man sagen, dass Gröning jeden freien Dreier eiskalt getroffen hat. In diesen Phasen hat man dann schon die Löcher in der Verteidigung gespürt, die z.B. speziell ein Nico Dilukila füllt. Mit einem 43:42 für die Tropics verabschiedete man sich in die große Pause.

In der zweiten Halbzeit hatten die Fibalons ordentlich Sand im Getriebe. Die einfachen Dinge schienen einfach nicht laufen zu wollen. Ob Fehlpässe, Unkonzentriertheiten beim ausführen der Plays oder die Kommunikation in der Verteidigung. Es schien wie ein Fluch. Das Viertel endete 20:9 für Würzburg. Die Differenz, spiegelte sich dann am Ende auch wider. Doch dann ging man aggressiver ans Werk. Die Neumarkter mobilisierten alles was sie zum Auswärtsspiel mitgenommen haben und versuchten nochmal alles. Jeder Lauf wurde aber immer wieder durch eigene Fehler verspielt. David Berberich, der in dieser Phase per Dunk punkten konnte, hatte das Fass gefüllt und somit konnten die Würzburger am Ende mit einem verdienten 79:69 ihren Heimsieg feiern. Die Fibalon Baskets wurden als direkter Konkurrent in der Tabelle hinter sich gelassen.

Das nächste Spiel der Baskets findet am Sonntag, den 2.12. um 15:30 Uhr gegen die USC Leipzig im Willibald-Gluck-Gymnasium statt. Leipzig rangiert gerade auf Platz vier der RLSO2 Nord und ist ein schwer einzuschätzender Gegner. Was in jedem Fall fest steht, ist dass die Jungs wissen wie man gewinnt. Denn gegen Chemnitz, die zu den Aufstiegskandidaten heuer gehören, wurde das Auswärtsspiel gewonnen.

Unsere Jungs benötigen jede Unterstützung die sie kriegen können. Gemeinsam wollen wir Sieg Nr. 4 in der Hinrunde feiern.

Video zum Spiel: