shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

Spielbericht

Bayernlinga 2019/20

Neumarkterinnen bewiesen starke Nerven von der Linie

Die Damen der Fibalon Baskets Neumarkt empfingen am Samstagabend die Gäste aus Heroldsberg. Heroldsberg reiste mit elf motivierten Spielerinnen an. Neumarkt hingegen musste auf gleich vier Spielerinnen verzichten, die sich verletzt haben oder krankheitsbedingt ausfielen.

Das Spiel war von Anfang an von einer hohen Intensität geprägt. Beide Mannschaften verteidigten aggressiv am Ball und man musste sich jeden Korb erkämpfen. Den besseren Start erwischten aber die Fibalonis, die nach sechs Minuten einen 7-2 Lauf hinlegten und zum ersten Viertel 12:6 führten.

In den ersten zwei Minuten des zweiten Viertels legten die Neumarkterinnen einen 8-0 Lauf hin, indem man vor allem durch schnelles Umschaltspiel nach dem Defensivrebound einfache Punkte erzielen konnte. Der Rest des Viertels war sehr von Fouls geprägt, wodurch die Baskets aus Neumarkt nur noch von der Freiwurflinie punkten konnten. Hier konnte man aber nicht an der konstant guten Quote der letzten beiden Spiele anknüpfen und verwandelte nur 8 der 16 Freiwürfe.

Die Gäste aus Heroldsberg fanden hingegen immer besser ins Spiel, trafen nun auch ihre Würfe und schlossen unterm Korb sicher ab. Trotzdem nahmen die Fibalon Baskets eine Vier-Punkte-Führung mit in die Halbzeitpause. Halbzeitstand 26:22 für Neumarkt.

Auch im dritten Viertel fanden die Fibalonis besser ins Spiel. Vor allem traf man seine Freiwürfe besser und man konnte sich einen 10 Punkte Vorsprung für das letzte Viertel herausspielen.  Stand nach dem dritten Viertel 42:32 für Neumarkt.

Das Spiel war für die Heroldsberger noch nicht abgeschrieben. Bei einem Stand von 48 zu 41 mobilisierten die Damen aus Heroldsberg nochmal ihre letzten Kräfte. Mit einem 11-4 Lauf gingen sie sogar zwei Minuten vor Spielende mit 53:52 in Führung. Es galt für die Neumarkter nochmal eine ordentliche Verteidigung und dann in der Offense eine kontrollierte Offensive zu spielen. Letztendlich entschieden die letzten Freiwürfe über das Spiel. Nicole Stagat, die an diesem Abend all ihre sechs Freiwürfe verwandelte, zeigte bei den letzten vier Freiwürfen starke Nerven von der Linie und sorgte für den Endstand von 57:52 für die Neumarkter. Somit bleiben die Fibalon Baskets Neumarkt bisher ungeschlagen in der Bayernliga Nord.

 

Jetzt geht es in eine kleine Pause, bevor man in der ersten Runde des Bayernpokals am 02.11 um 14:30 im Willibald-Gluck-Gymnasium gegen den Ligakonkurrenten aus Regensburg antritt.