shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

NEWS

#ONETEAM

Start der Mission Klassenerhalt

Das fünfte Jahr in der fünften Liga wartet: Für die FIBALON Baskets Neumarkt beginnt an diesem ersten Oktober-Wochenende die nächste Saison in der 2. Regionalliga Nord. Und schon vor dem Start ist klar, dass es die wahrscheinlich härteste Spielzeit in der fünfthöchsten deutschen Spielklasse werden dürfte. Nach einem absolut sorgenfreien Premierenjahr (2012/2013) und darauf dem herausragenden zweiten Platz samt Beinahe-Aufstieg in die 1. Regio (2013/2014) waren gerade die letzten beiden Jahre teils sehr holprig verlaufen. Lange mussten die Baskets dabei immer um den Verbleib in der Liga zittern. Das soll heuer natürlich anders werden. Doch nüchtern betrachtet, wird für die Verantwortlichen kaum mehr als der erneute und schnelle Klassenerhalt im Fokus stehen.

Das liegt in erster Linie daran, dass das Trainerduo Martin Ides und Mario Göhring mit einem sehr dünnen Kader das erneute Abenteuer Regionalliga angehen muss. Der letztjährige Topscorer Basti Wyczisk hat sich dem weiter aufstrebenden Ligameister aus Coburg angeschlossen. Dazu gibt es weitere Abgänge. Die Neumarkter können nur einen echten Neuzugang vorweisen: Auf den schnellen Aufbauspieler Burim Aliu (26), den es beruflich in die Große Kreisstadt verschlagen hat, setzt der Verein als Ballverteiler einige Hoffnung. Zudem sollen die Jugendspieler Fabian Richter und Max Bauer, die in den vergangenen Monaten deutliche Fortschritte gemacht haben, fest im Team integriert werden. „Wir wollen einfach besser spielen als letztes Jahr und vor allem mehr dieser knappen Spiele gewinnen“, sagt Martin Ides, der mit seinen Jungs in der Vorsaison fast ein halbes Dutzend Partien mit gerade mal zwei oder drei Pünktchen hergeben musste. Ein erfolgreicher Ausgang hätte allein schon zum lockeren Klassenerhalt gereicht.

Der enge Kern seiner Mannschaft ist im zweiten Jahr mit dem Trainerduo natürlich deutlich besser eingespielt und kennt die Philosophie des früheren Basketball-Profis und ehemaligen tschechischen Nationalspielers genau. Ides will mit nun 36 Jahren aber nicht mehr selbst auflaufen. Wenn seine Auswahl verletzungsfrei bleibt, könnte dieser Plan aufgehen. Ansonsten dürfte er selbst gefordert sein. Zumal die Vorbereitung in diesem Sommer aufgrund von wenigen Hallenzeiten sehr durchwachsen lief. So mussten die Baskets die korblose Zeit vor allem mit viel und intensivem Fitnesstraining überbrücken.

Ein bisschen mehr Vorbereitung mit dem Ball auf dem Feld hätten sich die Trainer sehr gewünscht. Doch der Saisonstart rückte unaufhaltsam näher. Den Auftakt machen die Neumarkter Korbjäger an diesem Sonntag ab 14 Uhr mit einem Gastspiel beim letztjährigen Überraschungsvierten TTL Bamberg. Auch hier hätten sich die Oberpfälzer durchaus einen leichteren Gegner zum Beginn gewünscht. Denn die Oberfranken konnten sich im Sommer mit Talenten aus der Region weiter verstärken und holten vor wenigen Tagen sogar noch einen US-Boy direkt aus Amerika. Inzwischen gilt der Traditionsverein aus der Basketball-Hochburg sogar als einer der Geheimfavoriten auf den Aufstieg in einem heuer eher ausgeglichenen Feld. Die Neumarkter werden also unmittelbar getestet und müssen gleich eine Topleistung abrufen.

Am Samstag, 8. Oktober, folgt dann die Heimpremiere der Regionalliga-Herren, wenn ab 19 Uhr die Chemnitzer in die Halle der Mittelschule West kommen. Das ist auch der Tag, an dem das neue Saisonheft der Baskets erscheint und die meisten anderen Neumarkter Erwachsenen-Teams in die Saison einsteigen. Die Herren II starten nach nur einem Jahr in der Bayernliga wieder in der Bezirksoberliga Oberpfalz. Sie bekommen es am 8. Oktober ab 16.30 Uhr mit dem letztjährigen Ligameister Regensburg II zu tun. Die Neumarkter Reserve geht mit nahezu unverändertem Kader in die Spielzeit, an deren Ende vielleicht der direkte Wiederaufstieg steht. Neuer Trainer an der Seitenlinie ist Roland Weigl, der Kapitän der Regionalliga-Herren.

Die Neumarkter Damen sind nach einem tollen Premierenjahr mit Platz drei wieder in der Bezirksoberliga Mittelfranken aktiv. Sie starten ebenfalls am 8. Oktober, allerdings mit einem Auswärtsspiel in Erlangen.

Als erstes Team der FIBALON Baskets sind in dieser Saison die Herren III in der Bezirksliga Oberpfalz gefragt. Sie müssen bereits an diesem Samstag, 1. Oktober, zum Auftakt nach Schwarzhofen und sich nach ihrem Aufstieg in der neuen Liga beweisen.