shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

Spielbericht

Herren 1

Zum erfolgreichen Start der Rückrunde hat es nicht ganz gereicht…

Das Jahr 2019 startete für die Fibalon Baskets etwas holprig. Ohne Peter Prowosnik und Nico Dilukila musste man nach Zwickau anreisen. Trotz Wind und Wetter kamen alle gut an und das Spiel wurde pünktlich Samstag um 17 Uhr angepfiffen. Das Hinspiel in Neumarkt entschied Zwickau noch klar für sich. Das bedeutet, Neumarkt muss abliefern um eine Revanche zu erhalten.

Die erste Halbzeit verlief am Anfang wie man sich es nach einer Winterpause vorstellt. Die Fibalon Baskets, die nur ganz wenig trainieren konnten, erwischten trotzdem den leicht besseren Start in diesem Match. Die Punkteausbeute wurde Mannschaftlich ausgeglichen aufgeteilt. Doch wie es der Zufall will, knallte Max Richter (mit seinem schon seit Saisonanfang schmerzenden Knie) mit seinem Gegner zusammen und musste zur Auswechselbank getragen werden. Viertelstand 20:18 für Neumarkter Jungs.

Das zweite Viertel war dann leider deutlich instabiler. Die Zwickauer holten viele Rebounds in der Offensive die oft mit Foul und Punkt abgeschlossen wurden. Die Offensive lief nicht rund für Neumarkt, dass bestrafte Zwickau jedes Mal in dieser Phase. Mit 25:12 entschied Zwickau das zweite Viertel so für sich.

Halbzeit zwei war dann ein klarer Schlagabtausch. Nichts wollte man sich mehr schenken an diesem Tag. Mit viel Physis, Reibereien und Provokation unter einigen Spielern wurde um das Spiel gekämpft. Neumarkt, die sich zur Aufgabe gemacht haben den elf Punkte Halbzeitrückstand aufzuholen konnte bloß phasenweise überzeugen. Zu wenig Körperspannung hatte Mario G. mit Recht bemängelt. Teilweise auf über 15 Punkte ging der Vorsprung für Zwickau im dritten Viertel. Doch dann, die Wende. Neumarkt die im vierten Viertel alles in die Waagschale legten und in der Verteidigung überzeugen konnten, kamen Run für Run wieder ins Spiel. Tim Handt in dieser entscheidenden Phase Keyplayer in der Offensive (und auch in der Partie mit 25 Punkten) war in der Zone gar nicht mehr zu stoppen. Burim Aliu sorgte in der crunchtime für ordentlich Tempo und fastbreaks. Man glich tatsächlich den Spielstand rund drei Minuten vor dem Ende mit 64:64 aus. Doch ein unglaublicher Dreier kurz vor Schluss von Hendrik Bellscheidt brachte den Zwickauern den nötigen Vorsprung um den Sieg über die Zeit zu bringen. Somit hatte Neumarkt leider die Überraschung ersatzgeschwächt verpasst. Ein Spiel, dass durch Schiedsrichter und Kampfgericht sehr oft unterbrochen wurde, endete mit 73:67 für Zwickau.

Als Fazit kann man sagen, dass Neumarkt um die 20 gute Minuten zeigte. Das reicht natürlich in RLSO 2 Nord nicht. Die Woche will die Mannschaft nutzen um mehr daraus zu machen.

Kommenden Samstag um 19:30 Uhr geht’s direkt weiter in der Mittelschule West. Die Reserve des Pro B Ligisten aus Erfurt ist zu Gast. BIG Rockets Gotha, die am letzten Spieltag eine demonstrative Niederlage beim Spitzenreiter aus Regnitztal einstecken mussten, werden sicherlich brennen auf den ersten Sieg in der Rückrunde.

Das wollen wir aber mit Eurer Unterstützung natürlich nicht zulassen und eine Revanche aus dem Hinspiel feiern. Deshalb erscheint zahlreich und lasst uns zusammen erfolgreich sein.