shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

Spielbericht

Bayernlinga 2017/18

Damen holen Sieg über TTL Bamberg

Die Damen der Fibalon Baskets siegten am vergangenen Wochenende, in einem bis zum Schluss spannenden Spiel, gegen den TTL Bamberg mit 45:41.

Wie so oft in dieser Saison schafften es die Damen nicht, von Beginn an hellwach im Spiel zu sein und verschliefen das erste Viertel gänzlich. Die Fibalonis lagen zurecht mit 7:15 zurück.

Nachdem die beiden Coaches Korbinian Ferstl und Erik Lodes ihre Damen in der Viertelpause mit einer Ansage wachgerüttelt hatten, spielte die Mannschaft wie ausgewechselt. Die Mannpresse funktionierte nun und der Ball wurde im Angriff schnell und überlegt nach vorne gespielt. Allen voran war es Jana Weber, die unter dem Korb für Ihre Gegner nicht zu verteidigen war und nur noch durch Fouls der Bamberger gestoppt werden konnte. In der 20. Minute war der Rückstand aufgeholt und die Fibalonis gingen zum ersten Mal in der Bayernligasaison mit einer Führung in Halbzeitpause (29:25).

Nach der Pause entwickelte sich ein enges Spiel zwischen beiden Mannschaften, die Neumarkter Damen hielten durch Ihre gute Verteidigung das Tempo permanent hoch, jede Spielerin gab alles auf dem Spielfeld. Hier stach vor allem Hannah Kurzendorfer hervor, die durch ihre harte aber faire Verteidigung der gegnerischen Aufbauspielspielerin ein ums andere Mal riesige Probleme im Ballvortrag bescherte.

Beide Mannschaften punkteten nun ausgeglichen und jeder Korberfolg musste sich hart erarbeitet werden. Zu Beginn der letzten Spielminute stand es 43:41 für die Fibalonis. Die Bamberger versuchten nun durch Fouls die Zeit anzuhalten und schickten Louisa Wolf und kurz darauf Nicole Stagat an die Freiwurflinie. Beide verwandelten jeweils einen Freiwurf und so führten die Fibalonis mit vier Punkten. Die Bamberger hatten noch 8 Sekunden für den letzten Angriff. Hier verloren sie aber den Ball und Neumarkt kam bei 2 Sekunden Spielzeit wieder in Ballbesitz und gewann glücklich aber verdient mit 45:41.

Besonders hervorzuheben sind die beiden erst 14-Jährigen Jungendauswahlspielerinnen Hannah Kurzendorfer und Lena Vogentanz. Beide haben sich schon voll integriert und sind aus der Damenmannschaft nicht mehr wegzudenken.

Trotz des zweiten Sieges in Folge in der Bayernliga dürfen sich die Damen nicht ausruhen. Es muss weiter hart im Training an den Schwächen gearbeitet werden. Vor allem dürfen den Gegnern nicht so viele zweite Wurfchancen ermöglicht werden und auch die Kommunikation auf dem Spielfeld muss weiter verbessert werden.

Am kommenden Samstag wollen die Damen gegen den CVJM Erlangen ihre Leistung weiter steigern. Tipp Off ist um 15:15 Uhr in der Friedrich-Sponsel-Halle in Erlangen.

Für Neumarkt spielten: Weber (20 Punkte), H. Kurzendorfer (4), L. Vogentanz (2), L. Rackl, K. Neu (2), N. Stagat (9),  J. Betz, L. Wolf (8), A. Vöstner

...