shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

Vorbericht

Bayernliga Mitte

Baskets peilen 14. Sieg in Serie an

Das neue Jahr hat für die Bayernliga-Herren der FIBALON Baskets Neumarkt mit einem Auswärtssieg in Regensburg perfekt begonnen. So soll es an diesem Samstag, 20. Januar, beim ersten Heimauftritt 2018 natürlich weitergehen. Die Jungs von Coach Mario Göhring peilen den 14. Sieg in Serie an und wollen weiter ungeschlagen das Zwölferfeld der Bayernliga Mitte anführen. Ab 19.30 Uhr sind in der Halle der Mittelschule West die Dingolfing Dukes zu Gast, die zuletzt einen Aufwind erlebten. Die Niederbayern stehen mit sechs Erfolgen und fünf Niederlagen in der vorderen Tabellenhälfte und legten bis kurz vor Weihnachten eine kleine Serie mit fünf Erfolgen hin. Dieser Umstand hängt eng mit dem Namen Daniel Raisch zusammen. Der nach einem Mittelfußbruch genesene Topscorer Dingolfings hat schon Regionalliga- und Nachwuchs-Bundesliga-Luft geschnuppert und bereits das Trikot des FC Bayern München getragen. Er kommt heuer in vier Partien auf 23,5 Punkte im Schnitt. Die Frage für Neumarkt wird also ein bisschen sein, ob der 19-Jährige am Samstag für den Gegner aufläuft.

Aber große Sorgen muss sich Trainer Göhring wohl dennoch nicht machen. Viel zu stark und ausgeglichen besetzt zeigte sich seine Mannschaft bisher im Saisonverlauf, um an einem Heimsieg der Neumarkter ernsthaft zweifeln zu können. Die Weihnachtspause hat der Bayernliga-Spitzenreiter auf alle Fälle gut verdaut. Vergangenes Wochenende setzten sich die Baskets souverän im Oberpfalz-Derby bei Mitabsteiger Regensburg durch. Das 95:61 war auch so deutlich, wie es das Ergebnis andeutet. Das Spiel war quasi schon nach dem ersten Viertel (31:12) vorentschieden. Erneut gingen für Neumarkt die bekannten Leistungsträger Maxi Richter (22) und Peter Prowosnik (18) als Punktesammler voran. Beiden Jungs gelangen jeweils überragende fünf Drei-Punkt-Würfe. Tim Handt und Aleks Dokic punkteten ebenfalls im zweistelligen Bereich (jeweils 13). Und erneut steuerte jeder eingesetzte Spieler mindestens einen Zähler bei. Die Offensiv-Maschinerie der Baskets läuft also schon wieder wie geschmiert. Beim Gast aus Dingolfing muss sich das erst zeigen, da die Niederbayern nach einer längeren Pause über den Jahreswechsel nach über einem Monat wieder ein Pflichtspiel absolvieren.

Großartig hat 2018 auch für die Neumarkter Damen begonnen. Die FIBALON-Ladys holten vergangenes Wochenende ihren ersten Saisonsieg und feierten entsprechend ausgelassen. Der Aufsteiger in die starke Frauen-Bayernliga zwang Heroldsberg nach aufopferungsvollem Kampf mit 53:46 in die Knie. Zur Halbzeit lag Neumarkt noch mit 14 Zählern (21:35) zurück, konnte aber schon im dritten Viertel die Führung an sich reißen, als die Mannschaft von Coach Korbinian Ferstl den Gastgeberinnen nur ganze zwei Pünktchen in zehn Spielminuten erlaubte.

Die Baskets-Damen sind allerdings weiter Schlusslicht und würden sich nichts sehnlicher wünschen, als jetzt eine kleine Siegesserie starten zu können. Die nächste Aufgabe wird aber sehr schwer: An diesem Samstag kommt um 17 Uhr der TTL Bamberg (Bilanz bisher fünf Siege, vier Niederlagen) zum Gastspiel in die Halle der Mittelschule West.