shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme : 0,00 
Warenkorb Kasse

Spielbericht

Bayernlinga 2017/18

Die Neumarkterinnen verlieren nach dramatischer Schlussphase

Die Neumarkterinnen verlieren nach dramatischer Schlussphase ihr Heimspiel gegen den Post SV Nürnberg mit 44:49.

Die Fibalonis eröffneten die Partie mit den ersten Punkten des Spiels und es sollte ein Spiel auf Augenhöhe folgen. In den ersten beiden Vierteln blieben die Neumarkterinnen vor allem über ihre Centerinnen Jana Weber und Louisa Wolf im Spiel. Durch gute Reboundarbeit in der Offense wurden immer wieder zweite Wurfchancen erarbeitet. Die ersten 20 Minuten verlief die Partie ausgeglichen und es stand zur Halbzeit 20:20.

Im dritten Viertel lief das Spiel genauso weiter wie es vor der Halbzeit geendet hatte. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Neumarkt suchte gegen die Zonenverteidigung der Nürnbergerinnen nun erfolgreicher den Zug zum Korb. Allerdings leistete man sich zu viele einfache Ballverluste, die die Gäste erfolgreich verwerten konnten. Nachdem dritten Viertel wies die Punkteanzeige wieder ein Unentschieden von 32:32 auf.

Im Schlussabschnitt konnten sich die Gegner leicht absetzen und Neumarkt lief bis zu Beginn der letzten Spielminute dem Rückstand hinterher. Dann brachten sich die Damen durch zwei erfolgreiche Dreier in Folge wieder ins Spiel zurück und es stand bei 23 Sekunden Spielzeit 44:45 für die Gäste. Neumarkt stoppte durch ein Foul die Zeit und schickte somit die Nürnbergerin an die Freiwurflinie, da die Teamfoulgrenze erreicht war. Diese verwarf beide Freiwürfe und die Fiablonis sicherten sich den Rebound. Im darauf folgenden Angriff verfehlte der Wurf der Neumarkterinnen leider den Korb und die Spielzeit musste wieder durch ein Foul gestoppt werden. Die Nürnbergerin traf nur einen der beiden Freiwürfe und die Gegner waren nun 16 Sekunden vor Ende mit 2 Punkten voraus. Coach Korbinian Ferstl nahm seine letzte Auszeit um die Damen noch einmal richtig auf die nächste Spielsituation einzustellen. Allerdings schafften es die Fibalonis nicht, den besprochenen Spielzug umzusetzen und mussten nach dem schnellen Ballverlust wieder durch ein Foul die Spielzeit stoppen. So schickte man die Gegner noch zweimal an die Freiwurflinie und verlor schlussendlich auch dieses Spiel mit 44:49.

Am kommenden Samstag steht das letzte Heimspiel der Damen in dieser Saison gegen den CVJM Erlangen um 17 Uhr im WGG an. Man hat vom Hinspiel noch eine Rechnung offen, da man auch dieses Spiel äußerst knappt in den letzten Sekunden verloren hat.

Die Mannschaft hofft auf viele lautstarke Fans zur Unterstützung, da das Team sich mit einem Sieg zuhause aus der Bayernliga verabschieden möchte.

Für Neumarkt spielten: Louisa Wolf (12 Punkte) , Christina Drescher (2), Tatjana Weber (9), Luisa Rackl (2), Nicole Stagat (4), Elisabeth Hollweck (2), Anita Vöstner (13)