shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

Vorbericht

2. Regionalliga

Folgt der dritte Streich in Serie?

Ihre erste Mini-Siegeserie haben die FIBALON Baskets Neumarkt bereits in der Tasche. An diesem Samstag, 26. November, setzen die Regionalliga-Basketballer ab 19 Uhr alles daran, jetzt auch den dritten Erfolg in Folge einzufahren. Mit der TG Würzburg kommt allerdings der Tabellenzweite der 2. Regionalliga Nord und damit ein harter Brocken in die Halle der Mittelschule West.

Gegen die Unterfranken taten sich die Neumarkter schon fast tradtionell schwer. Die Würzburger sind die zweite Reservemannschaft des S.Oliver-Bundesligateams, dabei allerdings nicht wie bei anderen Profivereinen üblich, überwiegend mit jungen Nachwuchsspielern gespickt. Sondern die Tropics, wie sie sich nennen, bringen viele erfahrene und körperlich starke Jungs mit. Vor allem unter den Körben werden die FIBALON Baskets deshalb gefordert sein, eine Postion, die heuer personell eher dünn besetzt ist.

Sechs Siege und nur eine Niederlage haben die Gäste auf dem Konto und sind der einzige erstzunehmende Verfolger von Tabellenführer und Aufstiegsfavorit Gotha. Allerdinsg fuhr Würzburg auch schon höchst unterschiedliche Ergebnisse ein. Einige knappe Siege waren dabei, auch gegen Teams, gegen die die Neumarkter Baskets durchaus gut aussahen oder sogar selbst siegten. Trainer Martin Ides und seine Junges machen sich deshalb durchaus Hoffnungen auf einen Erfolg. Die Siegesserie hat man im Rücken, bei einem Heimspiel ebenso die treuen und lautstarken Fans. Auch ansonsten kann man durch einen sicheren Mittelfeld frei aufspielen und wirkt zudem immer besser aufeinander abgestimmt. Zumal sich mit den beiden starken Aufbauspielern Burim Aliu und Martin Deinhardt, die eine hervorragende Saison spielen und letzte Woche im Derby gegen Nürnberg mit 20 und 10 Punkten die Topscorer waren, eine gefährliche Achse entwickelt hat. Alle Mann sind an Bord.