shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

Spielbericht

Bezirksklasse

Herren 3 verliert leider das 2. Heimspiel

Als letztes Spiel am Sonntag stand die Partie der Herren 3 Mannschaft gegen die zweite Mannschaft des TSV 1861 Amberg an. Die Gastgeber konnten das erste Saisonspiel gewinnen und hatten dann spielfrei, die Amberger konnten hatten schon zwei Siege zu Buche stehen. Während die Neumarkter mit 12 Spielern aus dem Vollen schöpfen konnten, waren die Gäste nur mit sechs Mann angereist. Für die Fibalons war die Strategie somit klar:

Viel Laufen und Druck auf den Gegner um diesen zu ermüden, sowie möglichst oft den Korb zu attackieren um Foulschwierigkeiten zu erzeugen.

  1. Viertel: Nach einer kurzen Anlaufphase begann die Partie munter mit Körben und Chancen auf beiden Seiten. Die Mannverteidigung der Hausherren funktionierte gut und hinderte Amberg immer wieder an Treffern, in der Offensive war auf die Distanzschützen. Mit 3 verwandelten Dreier und einer 17:14 Führung ging es in die erste Pause.
  2. Viertel: Die Neumarkter intensivierten ihre Verteidigungsbemühungen, konnten sich aber trotzdem nicht absetzen. Auf der anderen Seite bescherte ein 7:0 Lauf die erste deutliche Führung für die Gäste (24:31). Beide Mannschaften konnten in der Folge nicht mehr Scoren und ließen jeweils zwei Freiwürfe auf der Strecke liegen.
  3. Viertel: Mit einer Umstellung auf Fullcourt-Pressing wollten die Hausherren das Ruder herumreißen und sich einen Konditionsvorteil im vierten Viertel zu erspielen. Das funktionierte in den ersten Minuten auch sehr gut, die TSV 1861 Amberg konnte in den ersten fünf Minuten nur einmal Punkten und Neumarkt konnte sich wieder eine knappe Führung erspielen (34:33). Daraufhin wiegte das Spiel hin und her, keine Mannschaft konnte sich große Vorteile erspielen und mit einem 41:44 ging es in die letzte Pause.
  4. Viertel: Am Anfang konnten die Fibalons noch gut mithalten, kamen in der 32. Minute sogar noch einmal auf einen Punkt heran, ehe die Gäste einen Lauf starteten und sich mit 47:56 absetzen konnten. Neumarkt konnte zwar noch einmal auf sieben Zähler verkürzen, aber die Gäste brachten die Partie mit einem 56:68 nach Hause.

Nächsten Samstag um 15 Uhr geht es dann Zuhause gegen den direkten Tabellennachbarn ATSV 1892 Tirschenreuth, die bisher auch bei einem Sieg und einer Niederlage stehen.