shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

Spielbericht

2. Regionalliga

Mit Mini-Siegesserie ins Mittelfeld

Die FIBALON Baskets Neumarkt haben es tatsächlich geschafft: Zum ersten Mal seit langer Zeit gelangen den Regionalliga-Korbjägern zwei Siege in Folge. Nachdem Dresden daheim geschlagen worden war, folgte am vergangenen Wochenende ein 59:50-Erfolg auswärts beim Post SV Nürnberg. Durch diese Mini-Siegesserie beziehen die Jungs des Trainerduos Martin Ides/Mario Göhring einen sicheren Platz im Mittelfeld der fünfthöchsten deutschen Basketball-Spielklasse.

Bei der kürzesten Auswärtsfahrt des Jahres war allerdings vom Team auch nur ein Erfolg zu erwarten. Die noch sieglosen Nürnberger stehen schon leicht abgeschlagen am Tabellenende. Dennoch entwickelte sich bei den Franken eine sehr enge Partie, in der sich die Gäste zum bedauern der Trainer an das Niveau der Hausherren anpassten. Statt in Ruhe mit einstudierten Spielzügen die eigentlich schwächeren Gastgeber auseinander zu nehmen, ging den Baskets dieses Mal die zuletzt erlebte Cleverness ab. So kam ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das für die Zuschauer nicht gerade ein Spektakel bot.
Allerdings war die Partie sehr spannend, was sich auch an den Zwischenständen in den Viertelpausen ablesen lässt: 16:15 für Nürnberg nach den ersten zehn Minuten, 33:33 zur Halbzeit und 43:42 für Neumarkt nach dem dritten Viertel. Im Schlussabschnitt reichten den Baskets dann vier Minuten, in denen sie wie aus einem Guss einfach als Team überlegt spielten. En 10:0-Lauf war die Folge, mit dem das Duell mit dem Post SV auch entschieden wurde. Wie schon zum Ende der vergangenen Spielzeit, als die Oberpfälzer in einer Art Abstiegsendspiel den Erfolg holten, nahmen sie auch dieses Mal alle Punkte mit.

Die Ides-Truppe rangiert nun mit ausgeglichener Bilanz (drei Siege/drei Niederlagen) einigermaßen komfortabel auf Rang sechs und liegt vor einer ganzen Reihe an Teams, die erst zwei Siege eingefahren haben. Angesichts einer relativ ausgeglichenen Konkurrenz in dem Zwölfer-Feld sollten die Baskets tatsächlich die eine oder andere Partie mehr als vergangenes Jahr gewinnen können. Wobei schon jetzt deutlich sichtbar ist, dass das Team – wie von Coach Ides gefordert, gewünscht und angepeilt – vor allem die engen Partien für sich entscheiden kann.

Einen Hinweis darauf, was heuer möglich ist, kann es an diesem Samstag, 26. November, geben. Dann kommt der Tabellenzweite TG Würzburg in die Halle der Mittelschule West nach Neumarkt. Spielbeginn ist 19 Uhr.

...