shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

Vorbericht

2. Regionalliga

Basketball-Leckerbissen zur Mittagszeit

Nach einem spielfreien Wochenende und einem erfolgreichen Ausflug im Bayernpokal sind die FIBALON Baskets Neumarkt an diesem Sonntag, 13. November, wieder im Ligaalltag zu Hause gefragt. Und das nicht nur an einem ungewohnten Tag, sondern auch zu ungewohnter Uhrzeit, weil schon um 13 Uhr, wird aber ein Basketball-Leckerbissen serviert, wenn der Oberpfäler Regionalligist die Dresden Titans II in der ebenfalls ungewohnten Halle des Willibald-Gluck-Gymnasiums empfängt. Zumindest war die Partie in der vergangenen Saison ein absoluter Krimi, der aber für die Neumarkter kein Happy End fand, da sie in allerletzter Sekunde durch den letzten Wurf eines Dresdeners doch noch verloren (71:73). Das alleine gibt der Truppe von Trainer Martin Ides aber die Motivation, um am Sonntag den Sieg als Revanche einfahren zu wollen. Es wäre der zweite Erfolg der noch jungen Spielzeit, in der die Baskets aber als aktueller Zehnter der 2. Regionalliga schon etwas unter Druck geraten sind. „Heimspiel heißt natürlich immer Sieg für uns. Die müssen wir gewinnen“, gibt Coach Ides die Denkweise der Neumarkter wieder.

Sie sind seit dem letzten Ligaeinsatz im Bayernpokal eine Runde weitergekommen. Beim Bayernligisten Cham, der eine Liga niedriger antritt, gab es einen ungefährdeten 87:67-Erfolg. Die Regionalliga-Partie letzte Woche an einem Freitagabend in Regnitztal mussten die Baskets dagegen in den Januar verschieben, weil einige Akteure kurzfirstig verhindert waren. Gegen die Dresdener nun sollten alle Mann an Bord sein, was auch angesichts des kleinen Kaders dringend nötig ist.

Zumal die Sachsen alles andere als Laufkundschaft sind. Als Reserve beziehungsweise Nachwuchsmannschaft des Zweitliga-Aufsteigers ist reichlich Basketballtalent auf dem Parkett und der Trainerbank vorhanden. Meist können die Profivereine auch in ihren zweiten Teams aus dem Vollen schöpfen.Dementsprechend stehen die Titans mit einer Bilanz von 3:2-Siegen in der Tabelle vor den Baskets und stellen tatsächlich die beste Offensive der gesamten Liga. Alleine in den letzten drei Partien erzielten sie nacheinander 93, 99 und 120 Punkte. In Bryan Nießen (19,6 Punkte im Schnitt) und Michael Zenker (17,2) bringen sie den zweit- und sechstbesten Scorer der Regio mit. Vor allem die Defensive der Ides-Truppe wird also am Sonntag zur Mittagszeit im Gluck-Gymnasium gefordert sein.

Nach den Herren I spielen ab 15.30 Uhr die Neumarkter Damen im Gluck. Die zweitplatzierten Frauen des TB Erlangen sind zu Gast und sollen nach den Plänen der Baskets-Ladys um Coach Korbinian Ferstl die Punkte in der Halle lassen. Die Neumarkerinnen stehen bisher noch sieglos da. Ihre erste Partie der Spielzeit verloren sie knapp beim Tabellenführer CVJM Erlangen, das zweite Spiel mussten sie am grünen Tisch abgeben. Der eigentliche Sieg gegen Roth wurde den Damen wegen eines Meldefehlers aberkannt. Im dritten Versuch soll es also nun klappen.

Den Abschluss des Heimspieltages im Gluck-Gymnasium liefern am Sonntag die Herren II, die in der Bezirksoberliga Oberpfalz etwas ins Straucheln geraten sind. Nach drei Siegen zum Auftakt setzte es jetzt zwei knappe Niederlagen in Serie. Wobei sich der Bayernliga-Absteiger bei den bitteren Pleiten in Sulzbach-Rosenberg (57:65) und beim Spitzenspiel gegen Tabellenführer Amberg (86:91) durch eine Fehlerflut mehr selbst im Weg stand. Trotzdem sind die Baskets noch Zweiter in der Tabelle und wollen gegen die DJK Pressath ab 18 Uhr wieder in die Erfolgsspur zurück.

...