Upcoming MatchSchanzer Baskets Ingolstadt vs Fibalon Baskets Neumarkt Herren 1/3. Dezember 2022/MTV-Halle

Basketballherren daheim weiter ungeschlagen

Ähnlich wie die erste Auswahl der Neumarkter Basketballer wäre die DJK Don Bosco Bamberg vergangene Saison sportlich abgestiegen. Durch die Aufteilung der Regionalliga in Süd, Mitte und Nord konnten aber beide in der Regionalliga verweilen.

Entsprechend spannend sollte sich das Spiel gestalten.

Neumarkt vor allem mit Youngstar Torben Spicker – der drei 3er hintereinander traf erwischte zu Beginn einen Blitzstart. Nachdem man zu Beginn sich sehr auf seine hervoragene Trefferquote verlies, fand man recht schnell einen guten Ausgleich zwischen Wurf und Zug zum Korb. Der Bambergerspieler Ilya Rybyy war an diesem Tag besonders motiviert, da er viele Neumarkter Spieler aus seiner Zeit in Nürnberg kannte! Dies zeigte er vor allem in erstem Viertel, in dem er als einziger Bamberger mit 11 erziehlten Punkten dagegen hielt. Maxi Richter konnte sich an diesem Tag auch wieder mehr auf das Scoring konzentrieren und steuerte im ersten Viertel neun Punkte zum Viertelstand von 29:17 für Neumarkt dazu.

Im zweiten Viertel schlichen sich immer wieder grobe devensive Fehler ein, die Oberfranken zu bestrafen wiesen. Dennoch hatten Baskets aus Neumarkt mit Center Basti Wyzcisk den dominaten Spieler auf dem Feld. Sobald er den Ball unten am Korb erhielt, konnte ihn kaum jemand stoppen. Das Spiel wurde immer ausgeglichener da auch die anderen Bambergerspieler immer mehr aufwachten und Verantwortung übernahmen. Somit konnten die Oberfranken aus „FREAK CITY“ den Rückstand auf -9 zur Halbzeit verkürzen.

Die Neumarkter „Halbzeit Krankheit“ schlich sich wieder in die Kabine. Seit Jahren ist das dritte Viertel meist das schlechteste für unsere Herren 1. So auch im Spiel gegen Bamberg. Der Korb war wie zugenagelt und durch viele Einzelaktionen lies man den Gegner wieder stark werden. Vor allem lief der zuvor angesprochene Ex-Nürnberger Ilya Ruybyy heiß, nachdem man ihn im zweiten Viertel weitestgehendd aus dem Spiell nehmen konnte. Ideenlosigkeit und mangelnde Intensität sorgten für den Ausgleich der Bamberger vor dem vierten Viertel.

Im letzten Viertel legten die Neumarkter nach klaren Worten von Tom Gieritz nochmal einen Gang zu.

Mit einem 17-2 Lauf bis Mitte des letzten Viertel konnte das Spiel frühzeitig entschieden werden und man ließ bis zum Ende nichts mehr anbrennen! Letzendlich konnte man vor rund 170 Zuschauern der zweite Saisonsieg gegen stark kämpfende Bamberger eingefahren werden!