shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

Spielbericht

Bayernliga Mitte

Das Maß der Dinge

Man muss in der Geschichte des Neumarkter Basketballs schon etwas länger zurückblicken, um auf eine Erfolgswelle blicken zu können, wie sie das Herren-Team der FIBALON Baskets aktuell reitet. Die Korbjäger sind in der Bayernliga Mitte nichts weniger als das Maß der Dinge. Alle vier Saisonspiele meisterte das neu zusammengestellte Team mit Coach Mario Göhring äußerst souverän und steht ungeschlagen und unangefochten an der Tabellenspitze.

Nun konnte das Neumarkter Lager nach dem freiwilligen Rückzug aus der Regionalliga in die tiefere Klasse auf diesen Umstand hoffen. Doch wie schnell die Neumarkter als Mannschaft zusammengefunden haben und ihre Gegner dominieren, ist dann doch überraschend. 84:46 gegen Mitabsteiger Regensburg, 73:54 in Dingolfing, dann 77:34 gegen Treuchtlingen. Und zuletzt folgte eine 94:48-Klatsche für Aufsteiger Amberg im nächsten Oberpfalz-Derby. Die Baskets stellen die beste Offensive und (was dem Coach fast noch wichtiger ist) die beste Defensive der Liga.

Schon jetzt hat sich der im Vergleich zur vergangenen Saison deutlich größere Kader mehr als bewährt. Bereits 15 Jungs konnte Trainer Göhring in den vier Spielen einsetzen und dabei auch den Youngsters wie Paul Trummeter, Alex Ortwein, Fabian Richter und Max Bauer einige Einsatzzeit bieten.

Die Last des Punktesammels tragen vornehmlich Scharfschütze Peter Prowosnik, der mit einer perfekten Freiwurfquote (10 von 10) sowie den zweitmeisten Dreiern der Liga glänzt, und Max Richter, der in absoluten Zahlen (76 Punkte) die Liga im Scoring sogar anführt. Durch den tiefen und auf vielen Positionen fast gleichwertig besetzten Kader kann Neumarkt auch den Ausfall von Aufbauspieler Burim Aliu verkraften, der aber sehnlichst zurückerwartet wird.

In dem bisher gezeigten Tempo und mit viel offensivem Schwung wollen die Neumarkter natürlich weiter durch die Bayernliga reiten. Am kommenden Sonntag, 29. Oktober, sind die Baskets in Cham zum nächsten Bezirksderby zu Gast, was wiederum eine lösbare Aufgabe sein dürfte. Ein mutmaßlich härterer Brocken wartet an Allerheiligen, 1. November, mit der Partie in Heroldsberg, das sich bisher auch sehr stark präsentierte. Der aktuelle Drittplatzierte legte ähnliche Werte gegen seine Gegner auf wie Neumarkt. Das Duell mit den Mittelfranken wird der erste Gradmesser dafür, wie lange die FIBALON Baskets das Maß der Dinge in der Bayernliga Mitte sein werden.

...