shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

Vorbericht

2. Regionalliga

Erstes Auswärtsspiel führt nach Gotha

An diesem Sonntag, 7.10. führt der Spielplan der 2. Regionalliga Südost den Aufsteiger aus Neumarkt zum bisher unbekannten Gegner BIG Rockets Gotha. Nach großen Turbulenzen während der vergangenen Saison schickt der bisherige Bundesligist sein ranghöchstes Team in der 2. Regionalliga ins Rennen. Die Besetzung des Kaders ist in der fünfthöchsten Liga freilich eine deutlich andere als die der letztjährigen Bundesligasaison. In diesem stehen vorrangig junge Talente, die noch in der NBBL (U19 Bundesliga) spielberechtigt sind, und die zum Teil auch zwei Ligen höher bei den Basketball Löwen in Erfurt im Kader stehen. Es wartet also ein junges, gut ausgebildetes Team auf die Neumarkter, das mit schnellem Spiel und viel Druck in der Verteidigung seine Gegner besiegen will.

Zum Start in die neue Spielzeit am vergangenen Freitag klappte dies offenbar noch nicht besonders gut, und so leistete man sich gegen das Farm-Team des Bundesligisten Brose Bamberg, den Regnitztal Baskets, einen kapitalen Fehlstart: mit 57:101 wurde man auswärts aus der Halle geschossen. Bei der Niederlage in Franken hielten Lucas Wobst und Andreas Kassiumis mit 16 bzw. 20 Punkten lediglich zwei der neun eingesetzten Spieler was das Scoring betrifft einigermaßen mit. Dass das gesamte Team in diesem Spiel nur vier erfolgreiche Dreipunktewürfe, und nur neun von 19 Freiwurfversuchen im Korb unterbringen konnte und somit von der Linie eine unterirdische Quote an den Tag legte, hatte an diesem Abend zwar keinen großen Einfluss, ist aber eventuell ein Hinweis für das Neumarkter Team, wie die Gothaer zu knacken sind. Somit sollte der Fokus in der Verteidigung für die FIBALON Baskets vordefiniert sein. Doch trotz des sehr klaren Ergebnisses will man in Gotha die hohe Niederlage nicht überbewerten, und beteuert, dass diese aus Gothaer Sicht zu hoch ausgefallen sei, und dass man diese bei einem klaren Meisterschaftsfavoriten kassiert habe. Die Neumarkter Basketballer sind also gut beraten, das Ergebnis nicht zu sehr in die eigenen Köpfe zu lassen und den Gegner womöglich gar auf die leichte Schulter zu nehmen, denn dieser wird sicherlich vor eigenem Publikum beweisen wollen, dass er es besser kann und entsprechend motiviert und mit einer Portion Wut im Bauch in das Spiel gehen. Dabei ist man in Gotha laut eigenen Pressebericht zuversichtlich, dass Neumarkt „nicht so viel Qualität auf dem Platz“ hat wie Regnitztal, und räumt sich „ganz gute Chancen auf den Sieg ein.“

Doch auch auf Neumarkter Seite ist man auf Widergutmachung aus: der Saisonstart gegen den Absteiger aus Zwickau fiel mit 74:101 der eigenen Meinung nach ebenfalls zu hoch aus. Drei Viertel lang betrug der Rückstand ca. 15 Zähler, bevor man sich im letzten Viertel nochmal auf wenige Punkte heran, um schlussendlich einem fulminanten Run der Zwickauer nichts mehr entgegenzusetzen hatte, und das Spiel deutlich verlor. Im Gegensatz zum kommenden Gegner konnten gleich sechs Zwickauer Akteure mit zweistelligen Punktzahlen überzeugen, so dass wohl die mannschaftliche Geschlossenheit das Pendel in Richtung der Zwickauer Gäste ausschlagen ließ. Bei den FIBALON Baskets Neumarkt konnten dagegen mit Handt (16), Richter, Dokic (jeweils 14) und Prowosnik (9) nur vier Spieler dagegen halten.

Am Sonntag wird sich zeigen, ob sich die Gothaer oder die Neumarkter Basketballer von ihrer hohen Auftaktniederlage rehabilitieren können.

Zuvor bestreiten bereits am Samstag die U16 weiblich ihren Saisonauftakt ab 13:00 Uhr als klarer Favorit in Cham, während in der Mittelschule West ebenfalls einige Mannschaften auf Bezirksebene zu den ersten Spielen der Saison 2018/19 antreten: die Partie der neu gegründete U12-2 um 11:00 Uhr gegen Weiden wird für einen Teil der Kids die ersten Spielminuten eines Basketballspiels parat halten, und somit sicher für den einen oder anderen Gänsehautmoment auf dem Parket und den Zuschauertribünen sorgen. Um 13:00 Uhr werden die U14 Jungs versuchen, den favorisierten Weidenern Paroli zu bieten, und um 15:00 Uhr nimmt die U18 männlich als Abschluss des „Weiden-Specials“ den nächsten Anlauf in Richtung Bezirksmeisterschaft.

Abschließend werden ab 17:00 Uhr die Herren 3 gegen Burglengenfeld als krasser Außenseiter versuchen, für eine Pokalsensation zu sorgen, während ab 19:30 Uhr die Herren 2 in einem schwer einzuschätzenden Spiel gegen den Aufsteiger aus Pressath ebenfalls in die nächste Pokalrunde einziehen will.

...