shopping-bag 0
Artikel: 0
Zwischensumme :
Warenkorb Kasse

Spielbericht

Herren II / Bezirksoberliga

Herren II überstehen Krimi in Weiden

Mit breiter Brust in das zweite Saisonspiel

Nach dem fulminantem 95:41 Kantersieg gegen die Regensburg Baskets II musste am Wochenende die Mannschaft unter Trainer Roland Weigl zum Auswärtsspiel in Weiden antreten. Die ebenfalls zweite Mannschaft des TB Weiden startete ähnlich stark mit einem 80:58 Sieg gegen den Aufsteiger aus Burglengenfeld in die Saison. Somit hieß es zwei Topfavoriten stehen sich gegenüber.

Konzentriert und fokusiert starteten unsere Korbjäger in die Partie und überraschten die nur knapp besetzte Truppe aus Weiden. Schnell hieß es nach 4 Minuten 12:2 für die Fibalon Baskets Neumarkt. Prombt reagierte Spielertrainer Steffan Rupprecht und nahm die erste Auszeit um seine Jungs wach zurütteln. Dies half jedoch wenig. Bedingt durch eine aggresive Verteidigung von der gegnerischen Dreierlinie und einer guten Teamdefense punkteten die Weidener lediglich nur noch aus Freiwürfen. So Stand es zum ersten Viertel 22:7.

Wie auch im ersten Viertel begannen die Fibalon Baskets konzentriert und ließen nur schwere Würfe der Weidener zu. Es schien ein ähnlich einfaches Spiel wie zuvor gegen Regensburg zu werden. Doch dies änderte sich durch eine Umstellung der Mannschaft aus Weiden auf eine Zonenverteidigung, gegen die unsere Zweite nur wenige Mittel fand. Auch bedingt durch viele kleine Schiedsrichterpfiffe, verkürzte man den Rückstand auf lediglich 7 Punkte Rückstand. Halbzeitstand 38:31 aus Sicht der Neumarkter.

Nach deutlichen Worten von Trainer Roland Weigl in der Halbzeit versuchte man alles um diese tiefstehende Zonenverteidigung zu knacken. Das schaffte man auch für kurze Zeit. Doch die erfahrene Truppe der Hamm Baskets fand immer mehr ins Spiel und nahe zu jeder Wurf von der Drei-Punkt-Linie fand seinen Weg in den Korb. Sie verkürtzen auf nur noch ein Pünktchen Rückstand. Stand Ende drittes Viertel 54:53 für die Fibalon Baskets.

  1. Nun war man auf sich allein gestellt. Trainer Roland Weigl musste augrund eines Auswärtsspieles der Ersten in Regensburg das Spiel schon frühzeitig verlassen. Mit letzten Anweisungen und viel Zuspruch verließ er seine Schützlinge. Wie es sich als Team gehört, unterstützten sich unsere Männer gegenseitig und hielten den Vorsprung bis zur letzten Minute. Doch dann der Schock. Andreas Nagel der zuvor schon 4 Dreier getroffen hatte, versenkte einen Dreier bei verbleibender Spielzeit von nur noch 50 Sekunden zum 72:70 für die Weidener. Auszeit für die Neumarkter hieß es. Man besprach die letzten Angriffe. Doch der erste Angriff missglückte. Man holte jedoch den offensive Rebound. Doch dann der Pfiff des Schiedsrichter auf Rückspiel. Eine Fehlentscheidung dieser, welche er sofort revidierte. Nun hieß es 14 Sekunden noch für den Angriff. Keiner wollte so richtig die Verantwortung übernehmen, doch Jürgen Ehrnsberger nahm all seinen Mut zusammen und nahm in letzter Sekunde den entscheidenden 3-Punkt-Wurf und

    verwandelte ihn zum 73:72 für die Neumarkter. Aufgrund von Meckerns bestrafte der Schiedsrichter die Weidener mit einem technischen Foul und Tim Gieritz verwandelte sicher den Freiwurf für die Neumarkter. Bei nur noch 10 Sekunden Spielzeit war das Spiel nun entschieden.

Letztendlich gewannen die Fibalon Baskets Neumarkt glücklich aber auch verdient mit 76:72 gegen die Hamm Baskets Weiden.