Upcoming MatchTB 1888 Erlangen vs Fibalon Baskets Neumarkt Damen/5. Februar 2022/Sporthalle RöthelheimparkDerzeit dürfen nur Personen mit einem 2G Nachweis und einem PCR/Schnelltest am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen.
Upcoming MatchTB 1888 Erlangen vs Fibalon Baskets Neumarkt Damen/5. Februar 2022/Sporthalle RöthelheimparkDerzeit dürfen nur Personen mit einem 2G Nachweis und einem PCR/Schnelltest am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen.

Starke Nerven an der Linie führten zum ersten Saisonsieg

11

Nach zwei Niederlagen aus den ersten beiden Saisonspielen stand am Samstag das nächste Auswärtsspiel an. Mit den BC Hellenen München als Gastgeber stand ein Gegner vor der Tür, welcher ebenfalls hinter seinen Erwartungen blieb und beide Spiele bisher verloren hatte.
Ein Sieg musste ran. Doch die ersten Anzeichen sollten es nicht gerade leicht werden lassen.
Neben dem Ausfall von Sebastian Wyczisk, der womöglich noch länger nicht zur Verfügung stehen sollte, musste man ebenfalls auf Aufbauspieler Paul Trummeter aufgrund einer Zerrung verzichten. Des Weiteren konnten Maximilian Bauer, Burim Aliu und alle Nachwuchsspieler nicht m Spiel teilnehmen. Somit reiste man personell stark geschwächt zu sechst an.

Die Partie hingegen begann besser als man erwarten konnte. Neumarkt erwischte einen glatten Sahne-Tag und konnte sich gleich zu Beginn deutlich absetzen. Besonders die starke Trefferquote stach heraus, so dann man bereits nach wenigen Minuten eine zweistellige Führung erreichte.
Ähnlich ging es ins zweite Viertel, Neumarkt mit starker Verteidigung und guten Würfen, München mit vielen Offensiv-Problemen und unnötigen Fouls.
Trotz der vielen Minuten für die einzelnen Spieler, schien Neumarkt heute den richtigen Fokus zu haben, woraus viele einfache Punkte entsprangen. 29:47 lautete der Halbzeitstand und der erste Auswärtssieg schien in greifbarer Nähe zu sein.

Leider trat dann jedoch die ersten konditionellen Probleme auf Seiten der Neumarkter ein, welche mit mehreren Dreiern am Stück von den Münchenern betraft wurde. Hinzu kamen die ersten Foulprobleme, welche gerade zu sechst eine deutliche Gefahr darstellten. Stück für Stück holten die Münchener auf, während Neumarkt zeitweise leichte Punkte liegen ließ und defensiv etwas nachlässig wurde. Auf elf Punkte kam München zum Ende des dritten Viertels heran, die letzten zehn Minuten sollten spielentscheidend werden und versprachen Nervenkitzel PUR!

Es entwickelte sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, immer wieder gelangen München spektakuläre Dreier, welche sie näher ran brachten. Neumarkt hielt selbstsicher dagegen und konnte einige Angriffe mit erfolgreichen Abschlüssen kontern. Leistungsträger Maxi Richter erzielte unglücklich sein fünftes Foul und man hatte bei noch 4 Minuten verbleibender Spielzeit keine Auswechselmöglichkeit mehr. Dieses Tief sollte München perfekt nutzen und kam auf drei Punkte noch einmal heran. Etwa 2:50 vor Ende musste auch Tony Francis das Spielfeld mit seinem fünften Foul verlassen. Nun stand Neumarkt zu viert gegen München auf dem Feld. Es zählte jede Aktion!! Immer wieder konnte man die Zone der Münchener knacken und sich Punkte an der Freiwurfline sichern. Während man den Ball sicher nach vorne tragen konnte, verging auch ausreichend Zeit, sodass die letzten Spielsituationen überwiegend an der Freiwurflinie stattfanden.
Glücklicherweise konnte man sich dennoch die Führung nicht nehmen lassen und dank einer starken Freiwurfquote auch zu viert den ersten Auswärtssieg einfahren. Besonders Center Tim Handt hat zu dem Erfolg beigetragen, mit 15 von 18 verwandelten Freiwürfen und einer überragender Spielleistung.

 

Am Samstag geht es um 19:30 Uhr gegen den TV Augsburg. Den Aufschwung von vergangenem Samstag möchte man mitnehmen und den ersten Heimsieg der Saison einfahren.